Deckenanschluss
Eckausführung
Wandstoss
Verglasung
Installationselement

Beschreibung der Wandkonstruktion

Das Monoblockelement besteht aus zwei Stahlblechschalen, welche vollflächig mittels EPS-Kern miteinander verbunden sind. Die Elemente werden Stoß an Stoß aneinandergesetzt.


Beplankung und Oberfläche

Hochwertige korrosionsgeschützte Bleche. Sämtliche sichtbare Oberflächen pulverbeschichtet im Einbrennverfahren auf Basis Polyester- und Epoxidharzen. Schichtdicke im Mittel 80µm mindestens 64µm. Die Oberfläche ist vollkommen glatt bei geringem Glanzgrad ausgeführt, andere Beschichtungstechniken (feinstruktur usw.) sind möglich. Die Oberfläche ist abriebfest, pflegeleicht und resistent gegen wiederholte Reinigungen mit handelsübliche Desinfektions- und Reinigungsmitteln und hält einer Begasung mit Wasserstoffperoxyd stand.

Bauteile aus vorbeschichtetem Material werden nicht verwendet! Alle sichtbaren Bauteile sind nach der mechanischen Bearbeitung, wie Stanzen und Kanten beschichtet!

Alle Materialien, außer Dichtungen, in nicht brennbarer Ausführung

Farbe: RAL nach Wahl AG


Standardabmessungen

Schalenstärke

  • Blechstärke: 0,9mm

Wandstärke

  • 80mm
  • Sonderstärken sind möglich

Wandbreite

  • Standardraster 1200
  • Rastermaß von 200 - 1450mm frei wählbar

Wandhöhe

  • bis 3800mm ohne horizontale Teilung
  • über 3800mm mit aufgesetzten Elementen (horizontale Fuge)

Verglasung

Vollwand

Doppelverglasung mit 2 x ESG 6 mm (Einscheibensicherheitsglas)

Ausschnitte für Verglasungen werden vor Ort hergestellt. Die Schnittkanten werden mit den eingesetzten Glasrahmen verdeckt.

Die Gläser sind beidseitig flächenbündig in die eingesetzten Glasrahmen eingeklebt und dauerelastisch verfugt, ein Austausch der Verglasung ist problemlos ohne Ausbau des Wandelements möglich.
Glasinnenraum dauerhaft staub- und beschlagfrei, mit umlaufendem Passepartout in RAL Farbe nach Wunsch.

Ganzglaswand

Einfachverglasung 1 x ESG 12mm (Einscheibensicherheitsglas)

Montage als ganzes Wandelement.

Die Gläser sind mittig eingesetzt und dauerelastisch verfugt, ein Austausch der Verglasung ist problemlos ohne Ausbau des Wandelements möglich.


Medienführung

Durch Einsatz von Installationselementen - Standardbreite 200mm - Einbau von Elektrokabel und Rohrleitungen bis 70mm Durchmesser auf einer Breite von 150mm möglich.

Auch der Einbau von Schaltern, Steckdosen und Funktionsschaltern kann in den Installationselementen erfolgen.


Vorteile

  • Alle Wandelemente werden projektbezogen geplant und gefertigt. Es gibt keine lagernden Standardwandelemente. Elementbreiten und -höhen können variabel ausgeführt werden.
  • Bei Installationselementen bleibt in der Wand ein Hohlraum für Installationen von ca. 70mm.
  • Einzelner Ausbau jedes Wandelements möglich.
  • Pulverbeschichtung erfolgt nach mechanischer Bearbeitung (Stanzen, Kanten),  d.h. verminderte Gefahr von Oberflächenbeschädigungen – mind. 64µm im Mittel 80µm.